leaders
we are connected
to holy starclan
camp
what would you do
without a home?
weather
we are watching
what is going on?
New Direction wurde am 13. April 2013 gegründet. Wir sind ein Warrior Cats Rollenspiel basierend auf den Büchern von Erin Hunter, doch in unserer eigenen, fiktiven Welt. Eine Anmeldung ist ab 14 Jahren vorteilhaft. Das Rollenspiel wurde am 30.04.13 gestartet.
Blattfall | sonnig | 12° | Mittag

Aufnahmestopp
nicht aktiv

SandClan 4 Kätzinnen | 3 Kater
Syndikat 2 Kätzinnen | 3 Kater
Streuner 0 Kätzinnen | 1 Kater

kein Plot
xxx



 
Dieses Forum ist geschlossen.

Teilen | 
 

 Faith - Du hast dein Schicksal in der Hand!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht


 Faith

getting better one day at a time
avatar

BeitragThema: Faith - Du hast dein Schicksal in der Hand!    Di Apr 30, 2013 10:07 am

Faith
MÄNNLICH - 51 MONDE - SYNDIKAT - KRIEGER

AUSSEHEN
Eine muskulöse Gestalt ragt vor dir auf, mit dichtem schwarzen Fell gestückt. Eine stattliche Schulterhöhe von fast 40 cm macht meistens ordentlich Eindruck auf den Gegner. Massige Schultern, lange Beine von Muskeln bestückt. Ein breites Gesicht, ebenfalls komplett schwarz vollendet die mächtige Gestalt. Das schwarze Fell ist enganliegend, kurz und seidig, es betont gut die Muskelmassen, der Schwanz ist lang und an der Spitze rund.
Blitzende, hellblaue Augen leuchten aus dem Gesicht, im Gegensatz zu dem schwarzen Fell stechen sie besonders heraus. Ihre Form ist rund, aber sie wirken nicht kindlich. Eher gefährlich durch die durchdrigende Farbe. Scharfe, extrem lange Krallen ragen im ausgefahrenen Stadium aus den großen, breiten Pfoten. Machtbewusste Haltung, und ein lockerer, selbstbewusster Gang runden das aggressive, mächtige Erscheinungsbild des Katers ab.

CHARAKTER
Ein bestimmter Charakter lockt manche Leute an, andere stößt er ab. Entscheide selbst, ob du fasziniert von mir bist, Angst vor mir hast oder nicht weißt, was du mit mir anfangen sollst. Mein Name ist Faith. Faith bedeutet Schicksal, also möchte ich mein Schicksal gefälligst selbst bestimmen. Mir hat keiner was zu sagen, ich spiele nach meinen eigenen Regeln. Warum ich dann im Syndikat bin? Einer Gruppe, die auf Demokratie basiert? Naja...mir gefällt die Macht, die selbst die schwächsten Katzen dadurch haben. Das Gefühl zusammenarbeiten zu können. Auch wenn ich ganz sicher nicht so aussehe, schätze ich die Katzen des Syndikats und bleibe ihnen auch immer loyal.
Dennoch bin ich aggressiv, aufbrausend und äußerst zynisch. Jedenfalls meistens, denn wenn ich will, kann ich auch liebevoll sein, fürsorglich. Aber das möchte ich nur selten, schließlich muss man sich diese Seite an mir auch erstmal verdienen. Meine Beziehung zum Rat habe ich ja vorhin schonmal angedeutet, also ich hasse es, mit ihren Entscheidungen leben zu müssen und sträube mich auch ziemlich oft dagegen. Denn warum soll ich irgendwas akzeptieren, was ich gar nicht mit entscheiden kann? Naja...nur noch 9 Monde, dann kann ich mitentscheiden. Ich zähle die Tage.

Wie jedes lebende Wesen habe auch ich Schwächen, Stärken, Abneigungen, Vorlieben, Wünsche, einfach alles. Zuerst mal meine Stärken. Ich bin kräftig und muskulös, also im Kampf nicht leicht unterzukriegen. Außerdem habe ich definitiv kein Problem mit zu geringem Selbstbewusstsein, eher das Gegenteil. Trotz meiner massigen Gestalt bin ich aber nicht schwerfällig, wobei ich das nicht als Stärke zähle, dass ist eig. jede Katze nicht.
Meine Schwächen...ich hasse es über sie zu reden, aber sie sind halt leider Teil von mir. Meine Ungeduld bringt mich zum Beispiel häufig in große Probleme, besonders bei Situationen, in denen Kämpfe mit ein wenig Unterhalten verhindert werden können. Noch dazu bin ich ein katastrophaler Jäger, ich kann einfach nicht leise auftreten. Obwohl ich es eig. immer auf mein Gewicht schiebe, weiß ich, dass es einfach Unbegabtheit ist. Manches kann ich eben, manches nicht und dafür bin ich ja schließlich auch Kämpfer geworden. Ich verletzte andere, dass ist mir durchaus bewusst. Aber solange ich mich nicht selbst verletze ist alles gut, ihr erkennt also meinen egozentrischen Charakter. Manche bezeichnen es als Schwäche, andere als von der Natur gegeben. Ich gehöre zur 2. Gruppe. Soo...jetzt kennt ihr meine Schwächen und Stärken. Wehe, ihr verwendet sie gegen mich.
Vorlieben...Ruhe! Kämpfe! Und schöne Kätzinnen (nicht zu vergessen meine Affären mit ihnen...aber irgendwie gehört das ja zusammen)! Meine Abneigungen: Besserwisser! "Alles ist toll-Ich liebe alle-Alle lieben mich"-Katzen! Kleine, dumme Kätzchen...wozu übrigens auch Clankatzen oder Hauskätzchen zählen!

VERGANGENHEIT
Soo...meine Vergangenheit ist nicht aus einer rosaroten Brille zu sehen. Aber wessen seine ist das Schon? Fangen wir mit meiner Kätzchenzeit an. Ich bin im Syndikat geboren worden, als Nero. Meine Mutter und mein Vater waren beide reinblütig und treu. Dachte ich jedenfalls...Aber dazu später mehr. Mein ganzer Stolz war es, eines Tages der Gruppe dienen zu können, Freunde zu finden, Seite an Seite mit ihnen das Syndikat zu verteidigen. Aber das war alles früher. Vor dem Zeitpunkt, der mein Leben ändern sollte. Aber das kommt erst später in meiner Geschichte, ich sollte wirklich nicht darauf vorgreifen.
Ich arbeitete immer auf meinen 6. Lebensmond hin, dass ich endlich anfangen konnte zu trainieren. Damals war es mir nicht möglich zu verstehen, dass ich nicht einfach schon früher anfangen konnte. Mein Körper war doch schon viel kräftiger als der von Heranwachsenden. Und so oft die anderen versuchten es mir zu erklären, ich wollte einfach nicht verstehen. Aber abgesehen davon hatte ich eine wirklich schöne, unbeschwerte Kindheit, von der ich nichts bereue.

Dann, endlich kam der große Augenblick. Ich wurde Heranwachsender. Training über Training folgte. Schnell war allen klar, für welche der drei Möglichkeiten ich mich entscheiden würde. Krieger...schließlich war ich perfekt geschaffen für die Anforderungen an einen solchen. Mit Begeisterung saugte ich alles auf, was ich lernen konnte, vergas dabei aber nie meine Lebensfreude. Bis zu dem Augenblick, der alles veränderte. Nun gut, vielleicht nicht alles, aber mich auf jeden Fall.
Meine Eltern, meine über alles geliebten Eltern, auf die ich so stolz war wegen ihrer Herkunft aus dem Syndikat, welche logischerweise auch meine Herkunft war, klärten mich auf. Nein, nicht wie ihr jetzt vielleicht denkt, oder doch...ein bisschen was hat es schon damit zu tun. Sie hatten mich nur aufgenommen, weil ihr Junges grade gestorben war. Sie waren nicht meine Eltern. Ich stammte von einer fremden Katze ab... Die Katzen, die ich meine Eltern genannt habe, erzählten mir, wie Jäger des Syndikats grade ihrer Aufgabe nachgingen als sie die Fremde witterten. Dei Fremde und ein Junges. Sie folgten ihrer Geruchsspur und fanden sie. Sie musste sehr schön gewesen sein, ihr Junges noch frisch geboren. Als die Fremde die anderen bemerkte ging sie einfach. Sie hat mich zurückgelassen, der Gande der Erwachsenen ausgeliefert.
Die Jäger mussten sehr erstaunt über die Reaktion der Fremden gewesen sein, haben mich letzendlich aber doch mit ins Lager genommen und mich dort meinen vermeindlichen Eltern übergeben. Könnt ihr euch vorstellen, wie ich auf diese Nachricht reagiert habe? Nun...das ist vermutlich wirklich etwas schwierig, es gibt ja so viele mögliche Reaktionen. Ich habe die einfachste gewählt. Totaler Aussetzer. Durchs Lager rennend habe ich immer wieder geschrieen sie seien nicht meine Eltern, ich würde nicht hierher gehören, sei nichts wert. Überflüssig zu erwähnen, dass ich dabei meine Wut auch an der Einrichtung des Lagers ausgelassen habe, oder?
Schließlich konnte ich mich beruhigen und den Konsequenzen der Erkenntnisse und meines Handels ins Auge blicken. Ich hasse meine Eltern noch immer deswegen. Eine Konsequenz. Außerdem bin ich zum Rat gegangen und habe meinen Namen ändern lassen. Ich wollte keinen Namen tragen, den sie mir gegeben haben. Von da an lernte man mich unter dem Namen Faith - Schicksal kennen. Die Konsequenzen meines Handels waren nunja...mindestens genauso verhärend. Ich wurde zum Aufbau des gesamten Lagers gezwungen, was eine enorme Trainingspause bedeutete. Ich war rasend vor Wut darüber, aber habe es geschafft sie nicht noch mehr an meinem Zuhause auszulassen. Selbstbeherrschung hieß das Schlüsselwort. Die Pause hat mir geholfen, meinen jetzigen Charakter auszubilden...außerdem hat meine gute körperliche Verfassung mich den Trainingsrückstand schnell wieder aufholen lassen. Und endlich wurde ich Krieger...
Mein Alltag als Krieger ist recht einfach. Aufstehen, Essen, im Lager chillen, schönen Mädels hinterhergucken und ab und zu mal kämpfen. Und natürlich darauf warten, dass ich den 60. Mond zu erreichen und in den Rat aufgenommen zu werden. Mein größtest Ziel, seit der Erkenntnis, dass ich keine Wurzeln im Syndikat habe. Ich will den anderen beweisen, dass ich trotz meiner Herkunft Macht im Gruppenverband haben kann.
Bis es soweit ist halte ich mit kurzen Affären davor ab in der Langeweile zu versinken. Ob ich schonmal an eine feste Bindung gedacht habe? Wozu, wenn mir One-Night-Stands momentan einfach mehr Spaß machen? Aber irgendwann...vielleicht, wenn ich die richtige gefunden haben. Die richtige, die mich aus dem wahren Teich an Geliebten herausholen kann...Okay, ich denke ihr dürftet die Ironie bemerkt haben...also nein, ich denke nicht an eine feste Gefährtin. Aber wer weiß, was das Leben mir so bringt?

Weitergabe ;; Nein
Regeln gelesen? ;; aber natürlich

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen


 Smaragdbrand

getting better one day at a time
avatar

BeitragThema: Re: Faith - Du hast dein Schicksal in der Hand!    Mi Mai 01, 2013 8:26 am

ANGENOMMEN
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 

Faith - Du hast dein Schicksal in der Hand!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 

 Ähnliche Themen

-
» Dorfkatzen Sei eine Dorfkatze, Hauskatze oder ene Waldkatze. Nimm dein Leben in die Hand
» Fight for your Faith!
» [Star Wars Rebels Theorie] Ashokas Schicksal
» Der Zeitpunkt in deinem Leben
» Heruntergekommener Bahnhof [6]
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
NEW DIRECTION ::  :: Angenommen-
Gehe zu: